Veranstaltungen

2017

Mai

Patsy l’Amour laLove stellt Selbsthass & Emanzipation – Das Andere in der heterosexuellen Normalität vor.
Montag, 22. Mai, 19 Uhr
Andersraum, Asternstraße 2, 30167 Hannover
(mit Till Randolf Amelung)
Patsy l’Amour laLove stellt Selbsthass & Emanzipation – Das Andere in der heterosexuellen Normalität vor.
Dienstag, 23. Mai, 19 Uhr
Universität Augsburg, Universitätsstraße 2, 86159 Augsburg
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Freitag, 26. Mai, 18 Uhr
Rote Flora, Achidi-John-Platz 1, 20357 Hamburg
(mit Koschka Linkerhand und Caroline A. S.)
Warmer Mai
Bennet Bialojahn
stellt seinen Krimi Trans*Later vor.
Montag, 29. Mai, 19 Uhr
queerbooks CH-Bern, Buchhandlung Weyermann, Herrengasse 30, Bern
Warmer Mai
Bennet Bialojahn
stellt seinen Krimi Trans*Later vor.
Dienstag, 30. Mai, 19.30 Uhr
Keller 62, Rämistr. 62, 8001 Zürich
Jasper Nicolaisen stellt seinen Roman Ein schönes Kleid – Roman über eine queere Familie vor.
Dienstag, 30. Mai, 19 Uhr
(Ort wird noch bekanntgegeben) Hamburg

Juni

Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Mittwoch, 7. Juni, 19 Uhr
Café Kabala, Geismar Landstraße 19, 37083 Göttingen
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Montag, 12. Juni, 19 Uhr
Halle (Ort wird noch bekanntgegeben.)
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Dienstag, 13. Juni, 20 Uhr
Schwulenreferat der Uni Mainz
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Donnerstag, 15. Juni, 19 Uhr
Pride Village, Buchladen Löwenherz, Berggasse 8, 1090 Wien
(zusammen mit Tjark Kunstreich und Sama Maani)
Patsy l’Amour laLove stellt sowohl Selbsthass & Emanzipation – Das Andere in der heterosexuellen Normalität als auch Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Freitag, 16. Juni, 20 Uhr
AHA, Monumentenstraße 13, 10829 Berlin
(musikalisch begleitet von Hedi Mohr)
Die Linken Buchtage – Buchvorstellung
Till Randolf Amelung
diskutiert über Beißreflexe – Kritik am queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten.
Samstag, 17. Juni, 12 Uhr
Mehringhof, Gneisenaustraße 2a, Berlin-Kreuzberg
Die Friedenauer Lesenacht
Jasper Nicolaisen
stellt seinen Roman Ein schönes Kleid – Roman über eine queere Familie vor.
Samstag, 17. Juni, jeweils um 20 Uhr sowie um 22 Uhr
Villa Anna, Schmargendorfer Straße 22, 12159 Berlin
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Montag, 19. Juni, 19 Uhr
Universität Bielefeld
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Dienstag, 20. Juni, 18.30 Uhr
Hörsaal JO 1, Johannisstraße 4, Universität Münster
Patsy l’Amour laLove stellt Selbsthass und Emanzipation – Das Andere in der heterosexuellen Normalität vor.
Mittwoch, 21. Juni, 19 Uhr
Seminarstrasse 20, Gebäude/ Raum 15/E27, Osnabrück
Jan Stressenreuter stellt seinen Kriminalroman Aus Hass vor.
Mittwoch, 21. Juni, 16 Uhr
Seniorenzentrum Arnold-Overzier-Haus, Severinswall 43, 50678 Köln
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr
Schwule Sau, Hannover
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Samstag, 24. Juni, 19 Uhr
Pride-Salon, Köln
Jannis Plastargias stellt RotZSchwul – Der Beginn einer Bewegung (1971-1975) vor.
Montag, 26. Juni, 20 Uhr
Autonomes Schwulenreferat des AStA Marburg, Erlenring 5 (direkt neben der Mensa), 35037 Marburg
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Mittwoch, 28. Juni, 20 Uhr
Universität Oldenburg, Bibliothekssaal

Juli

Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Dienstag, 4. Juli, 19 Uhr
Rubicon, Rubensstraße 8, 50676 Köln
Bennet Bialojahn stellt seinen Krimi Trans*Later vor.
Dienstag, 11. Juli, 19 Uhr
AIDS-Hilfe Mönchengladbach, August-Pieper-Str. 1, Mönchengladbach

August

Im Rahmen der Literaturnacht zum CSD Magdeburg
Elmar Kraushaar
stellt Störenfried – 40 Jahre Homo-Journalismus vor; Ariane Rüdiger stellt "Es gibt noch viel zu tun …" – Wie Lesben, Schwule, Bi-, Trans-, Intersexuelle und Queers um ihre Rechte kämpfen und dabei die Gesellschaft verändern. 36 Interviews vor.
Sonntag, 15. August, 19 Uhr
Café im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Regierungsstraße 4, 39104 Magdeburg
Patsy l’Amour laLove stellt Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten vor.
Mittwoch, 23. August, 20 Uhr
Zentrum Weissenburg, Weißenburgstraße 28, 70180 Stuttgart

September

Ilona Bubeck - 22 Jahre Querverlag, 40 Jahre lesbisch-feministische Aktivistin und im Literaturgeschäft - stellt interessante Neuerscheinungen der Lesbenliteratur vor.
Donnerstag, 14. September, 15-17 Uhr
INITIATIVE ROSA-LILA, Tilly-Schanzen-Straße 17, Neubrandenburg
Lutz van Dijk liest aus "Verdammt starke Liebe" und “Endlich den Mut …”
Mittwoch, 20. September, 19 Uhr
Carl-Orff-Gymnasium, Unterschleißheim bei München
Lutz van Dijk liest aus "Verdammt starke Liebe" und “Endlich den Mut …”
Donnerstag, 21. September, 19 Uhr
Buchhandlung “Buchpalast”, Kirchenstraße 5, 81675 München
Tess Schirmer stellt ihren Roman Hinter den Augen der Welt vor.
Donnerstag, 21. September, 19 Uhr
Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg
Lutz van Dijk liest aus "Verdammt starke Liebe" und “Endlich den Mut …”
Samstag, 23. September, 19.30 Uhr
WuF-Zentrum, Nigglweg 12, 97082 Würzburg

Oktober

Lutz van Dijk redet über "Verdammt starke Liebe" und “Endlich den Mut …”
mit Dr. Joanna Ostrowska (Universität Warschau)
Mittwoch, 4. Oktober, 19 Uhr
Goethe Institut, Rynek Glówny 20, 31-008 Kraków