Gesamtprogramm

belletristik

An einen Mittwoch im September

Roman

Stephan Niederwieser

20,50 €

ISBN: 978-3-89656-029-2

Bernhard und Edvard wollen ihre Beziehung besiegeln und haben den gesamten Freundeskreis dazu eingeladen -, da steckt Edvard seinem Geliebten einen goldenen Ring an den Finger und löst damit eine Lawine von Emotionen in Bernhard aus: Plötzlich wird der junge Lehrer von Bildern vom Krieg heimgesucht, von einem blonden Jungen mit teichblauen Augen und von Blutspuren im Schnee.

Bernhard begibt sich auf die Suche nach dem Schlüssel zu diesen Rätseln, dabei kreuzen viele Menschen seinen Weg: der schweigsame Vater, der eigene Geheimnisse wahrt; die grelle Stewardeß Kim; der alternde Schwule Raimondo; Fred, der Gigolo; die Träumerin Roswitha; Bernhards willensstarke Mutter Lydia. Die Erlebnisse dieser Menschen fügen sich wie Puzzlestücke zusammen, und aus den scheinbar widersprüchlichen Facetten wird ein Ganzes.

Stephan Niederwieser verleiht seinen Figuren Tiefe und Eigenwilligkeit. Er erzählt von vielschichtigen Lebenswegen und -situationen und entwirft dabei ein Bild von schwulem Leben in den Neunzigern.

Weitere Romane von Stephan Niederwieser:
Das einzige, was zählt
Denn ich wache über deinen Schlaf
Eine Wohnung mitten in der Stadt
Zumindest manchmal

Mehr Geschichten von Stephan Niederwieser im Querverlag:
"Endstation Sehnsucht" in Einmal hin und quer! (2004)
"Fünf Liebhaber und ein Todesfall" in Vorerst für immer (2003)
"Glory, Glory, Halleluja" in Hiebe und Triebe 2 (alias Gerke van Leiden) (2002)
"Angel" in Sexperimente (2000)
"Seitdem gehören wir zusammen" in Hiebe und Triebe. Sexgeschichten (2000)